Orchis purpurea HUDSON (1762)

Purpur-Knabenkraut

Wuchshöhe 20- 90 cm.
Der Stängel ist im oberen Bereich rötlich-braun
überlaufen. Die kräftigen, verhältnismäßig großen Laubblätter sind oval bis breit lanzett-
lich, glänzend grün, ungefleckt und in einer grundständigen Rosette angeordnet. Die oberen
Blätter umfassen den Stängel scheidenartig.
Der Blütenstand ist dicht und ziemlich reichblütig. Die kleinen schuppenförmigen
Tragblätter sind rötlich braun.
Charakteristisch an den Blüten ist der dunkel-
purpurfarbene, aus den Perigonblättern bestehende, Helm, der stets deutlich dunkler als die breite, tief dreilappige Lippe ist. Diese variiert von weiß bis rosa und ist mit vielen Büscheln von Papillen besetzt, die auch dunkel- purpurn sind. Die Dichte und Anzahl dieser Büschel kann von Pflanze zu Pflanze sehr verschieden sein.
Das Purpur-Knabenkraut bevorzugt klimatisch milde und nicht allzu niederschlagsreiche Gebiete auf kalkhaltigen Untergrund. Dort gedeiht sie an halbschattigen Plätzen auf Magerwiesen, Halbtrockenrasen, in Gebüschzonen an Weg- und Waldrändern und in Laubmischwäldern.
Blütezeit ist von Anfang Mai bis Mitte Juni.

08.05.2004 Oberfranken - Blütenstand -
Hybriden:
mit Orchis militaris, Orchis simia und Orchis anthropophora.
08.05.2004 Oberfranken - im Wiesenbiotop -
08.05.2004 Oberfranken - im Waldbiotop -
08.05.2004 Oberfranken - Einzelblüte im Profil -
08.05.2004 Oberfranken08.05.2004 Oberfranken - Wiesenbiotop mit Orchis purpurea -