Cephalanthera rubra (L.) RICHARD

Rotes Waldvögelein

Das Rote Waldvögelein wird 20-65 cm hoch und besitzt schmale, meist schräg nach oben stehende Laubblätter.
Die purpurrosafarbenen Blüten sind relativ groß und im Verhältnis zum Bleichen und Schwertblättrigen Waldvögelein weit geöffnet.
Die Sepalen sind auf der Aussenseite behaart

Die Lippe hat eine eiförmig lanzettliche Spitze,
und ist nach unten gerichtet.

Charakteristisch sind die orangebraunen Längsleisten auf der Lippe, welche Zucker enthalten.
Ein Sporn ist nicht vorhanden.
Es bevozugt trockene kalkhaltige Böden in sonnigen warmen Lagen, ist aber nicht zwingend auf Kalk angewiesen.
Dort steht es vor allem auf Gras in lichten Wäldern.
Man sieht es manchmal an Waldwegrändern oder Strassenböschungen, da an diesen Stellen die Lichtverhältnisse besser sind.

05.07.2003 Garmisch-Partenkirchen
Hybriden:
mit Cephalanthera longifolia (Cephalanthera x otto-hechtii
G.KELLER)
05.07.2003 Garmisch-Partenkirchen - Einzelblüte, gut zu erkennen sind die Härchen aus den Sepalen -
05.07.2003 Garmisch-Partenkirchen