Dactylorhiza fuchsii ssp. fuchsii (DRUCE) SOÓ (1962)

Fuchs' Knabenkraut

Wuchshöhe 15- 60 cm.
Der Stängel ist im Verhältnis zur Pflanzenhöhe sehr dünn und zierlich.
Das unterste der zumeist stark gefleckten Laubblätter liegt meist am Boden auf und läuft stumpf löffelförmig zu. Die anderen enden spitz, stehen schräg ab und werden zum Blütenstand hin immer schmäler bis tragblattartig.
Die Brakteen (Tragblätter) sind länger als der Fruchtknoten, meist dunkelviolett überlaufen und schmal lanzettlich geformt.
Der Blütenstand ist kegelförmig bis zylindrisch und dichtblütig, die Blüten variieren farblich von fast weiss, rosa bis dunkel purpurn.
Als eines der wichtigsten Merkmale ist vor allem die Lippe hervorzuheben, welche im Gegensatz zu D. maculata tief dreilappig, mit einem vorgezogenen, relativ großen Mittellappen geformt ist. Gezeichnet ist sie mit einem purpurnen Punkt- oder Schleifenmuster. Die Petalen sind zusammengeneigt, die seitlichen Sepalen stehen schräg bis waagerecht ab und das mittlere ist über die Petalen geneigt. Der Sporn steht waagerecht ab, ist konisch geformt und kürzer als der Fruchtknoten.
Das Fuchs' Knabenkraut ist verhältnissmäßig häufig vor allem im Alpenraum anzutreffen. Die Standortansprüche sind sehr variabel. So kommt es auf kalkhaltigen bis mäßig sauren, lehmigen Böden vor, wobei letzteres schon eher zu den bevorzugteren Gebieten von D. maculata zählt, in denen es vermehrt zu Übergangsformen von beiden Arten kommen kann, die nur sehr schwer oder gar nicht eindeutig zugeordnet werden können.
Die Biotope von D. fuchsii sind z.B. Streuwiesen, Halbtrockenrasen, lichte Waldstellen, Quellmoore oder Straßen- und Wegränder.
Es steigt vom Tiefland bis über 2200 m auf.
Blütezeit ist von Mitte Mai bis Mitte August in höheren Lagen.

22.06.2003 Mittenwald
22.06.2003 Mittenwald
Hybriden: Mit D. majalis, D. cruenta, D. incarnata, D. maculata, D. sambucina, D. lapponica, D. traunsteineri, D. viridis. Gymnadenia odoratissima, Gymnadenia conopsea, Nigritella rhellicani und Pseudorchis albida bekannt.
Ein Exemplar mit reinweissen Blüten
11.07.2004 Spitzingsee