-Epipactis helleborine (L.) CRANTZ

Breitblättrige Ständelwurz

Wuchshöhe 15- 90 cm.
Der im Verhältnis grazile Stängel ist in den meisten Fällen etwas hin und her gebogen und weist im oberen Bereich einen kurzem weißen Flaum, zum Anlocken der Bestäuber auf.
Die bis zu 12 Laubblätter haben eine eiförmige bis lanzettliche Form, und stehen leicht schräg nach oben, später dann mehr oder weniger waagerecht vom Stängel ab.

Der Blütenstand ist locker bis dicht und variiert je nach Standortbedingungen von reich- bis armblütig.
Die Blüten sind mittelgroß, meist etwas rötlich-violett überlaufen und öffnen sich verhältnismäßig weit. Das Nektarschüsselchen ( Hypochil) variiert von von olivgrün bis dunkelbraun und führt Nektar.
Der Lippenvorderteil (Epichil) ist herzförmig, weißlich (meist rötlich bis violett überlaufen) und hat zwei glatte Höcker am Epichilgrund
Die Lippenspitze ist in der Regel etwas zurückgeschlagen.

Der Klebkörper (Viscidium) ist kugelförmig und in fast allen Fällen voll funktionsfähig.

Die Breitblättrige Ständelwurz kann je nach Wuchsortbedingungen in ihrem Erscheinungsbild sehr stark variieren. Dies hängt z. B. vom Licht- oder Nährstoffangebot des Standortes ab (“Schattenplanzen” sind in Stängel- und Blattform viel zierlicher, auch Blatt- und Blütenquantität sind niedriger).
Die Breitblättrige Ständelwurz ist in Europa bis Sibirien und Pakistan verbreitet und eine unserer häufigsten Orchideenarten.
Blütezeit ist von Ende Juli bis Ende August.

03.08.2004 Wolfratshausen
Hybriden: mit
Epipactis atrorubens
,
Epipactis microphylla, Epipactis nordeniorum und Epipactis purpurata bekannt.
29.07.2004 Wolfratshausen - Habitus -
29.07.2004 Wolfratshausen - Einzelblüte mit Blick auf die Säule -
14.08.2004 Tutzing - rosa blühende Wald-Sippe. An diesem Standort im weiteren Bereich eines Moores kamen einige relativ kleinwüchsige Pflanzen mit einer zartrosa Blütenfärbung vor -
14.08.2004 Tutzing - weit (natürlich) aufgespreizte Blüte von der Seite -
Einige Beispiele für die Variationsbreite von Epipactis helleborine ssp. helleborine