Epipactis leptochila (GODFERY) GODFERY (1921)

Spitzlippige Ständelwurz

Wuchshöhe 15- 70 cm.
Der Stängel ist im oberen Bereich leicht behaart, die Laubblätter haben eine eiförmige bis lanzettliche Form, die obersten sind tragblattartig und hängen teilweise etwas "müde" herab.
Die unteren Blütentragblätter (Brakteen) sind deutlich länger als die Blüten.

Die Blüten sind nach unten nickend, von weitem grünlich wirkend. In manchen Fällen öffnen sich die Blüten überhaupt nicht und bestäuben sich selbst (Kleistogamie), sonst sind sie weit geöffnet.
Das Hypochil (Nektarschüsselchen) ist auf der Innenseite braunrot bis oliv gefärbt und kann Nektar führen.
Der Lippenvorderteil (Epichil) ist hier in jedem Falle immer länger als breit, gerade nach vorn gestreckt und spitz zulaufend, weißlich bis leicht rosa gefärbt.
In den meisten Fällen fehlt die Klebscheibe oder ist verkümmert, wobei jedoch auch Pflanzen mit Viscidium vorkommen, welches aber dann nur sehr klein ist und nach kurzer Zeit bei geöffneter Blüte vertrocknet. Epipactis leptochila ist selbstbestäubend.
Sie benötigt kalkhaltige Böden in lichten Buchenwäldern und
steigt vom Tiefland bis auf 1450 m auf.
Blütezeit ist von Mitte Juli bis Ende August.

06.07.2003 Allgäu - Blüten mit Viscidium -
Hybriden:
bisher keine bekannt.
29.07.2001 Allgäu
06.07.2003 Allgäu - Blüten mit Viscidium -
06.07.2003 Allgäu - gerade öffnende Blüte -06.07.2003 Allgäu - Blüten ohne Viscidium -
06.07.2003 Allgäu - Habitus -