--

Hammarbya paludosa (L.) O. KUNTZE (1891)

Sumpf-Weichkraut

Wuchshöhe 5- 20 cm.
Der Stängel ist gelblich, kahl und besitzt am Grund eine Scheinknolle, aus der die Laub-
blätter entspringen. Diese Pseudobulbe ist die aktuelle Knolle, die sich jedes Jahr ca. 2-3 cm über der vorjährigen neu bildet.
Die 2-3 Laubblätter sind sehr klein und besitzen an der Blattspitze kleine, so genannte Brutknöllchen, welche im Herbst abfallen und so zur vegetativen Vermehrung beitragen.
Bemerkenswerterweise ist trotz der Fähigkeit sich vegetativ fortzupflanzen eine Trüppchenbildung eher selten zu beobachten.
Aber auch die Pollinien werden schon kurz nach Öffnen der Pflanze aus den Antherenfächern entnommen. Was mit Sicherheit am hohen Insektenaufkommen in dem von ihr besiedelten Biotop liegt. Das komplette Pollenpaket rutscht nach dem Abstreifen an der Rostellumfalte den Narbenbereich hinunter und kommt dann in der Falte zwischen Narbe und Lippengrund zum Liegen. Die Wölbung der Lippe um ihre Längsachse verhindert ein seitliches Rausrutschen des Pollenpaketes.
Der Blütenstand ist sehr schlank und lockerblütig, mit kleinen, gelbgrünen Blüten
besetzt. Der Fruchtknoten ist um 360° gedreht,
die längsgestreifte Lippe zeigt nach oben, ein Sporn fehlt.
Das schlanke, unauffällige Weichkraut ist extrem selten geworden, was zum großen Teil an der Trockenlegung oder Eutrophierung ihrer Biotope liegt.

Sie steht vollsonnig auf oder zwischen sauren, dauernassen Torfmoos-Polstern in Hochmooren und Zwischenmooren.
Als Begleitpflanzen sind u.a Drosera rotundifolia, seltener Drosera intermedia (Rundblättriger- und Mittlerer Sonnentau), Rhynchospora alba (Weisses Schnabelried) und Vaccinium oxycoccus (Gew. Moosbeere)
.
Blütezeit ist von Mitte Juli bis Mitte August.

01.08.2004 Lkr. Starnberg - Habitus -
01.08.2004 Lkr. Starnberg - Blütenstand -
Hybriden:
keine
01.08.2004 Lkr. Starnberg - diese Forcipomyia eques (Gnitze) tat sehr interessiert, eine Entnahme der Pollen konnte aber nicht beobachtet werden, da die Fächer bereits leer waren -
01.08.2004 Lkr. Starnberg - Einzelblüte; Pollenpaket liegt bereits twischen Narbe und Lippengrund -
01.08.2004 Lkr. Starnberg - oberirdische Scheinknolle und Brutknospen an den Blattenden - 01.08.2004 Lkr. Starnberg - die Britknospen -23.07.2004 Steiermark / Österreich