Ophrys holoserica (BURM FIL.) GREUTER (1967)

Hummel-Ragwurz

Wuchshöhe 10- 30 cm, in selteneren Fällen bis 45 cm hoch.
Die Rosette
mit den matten, hellgrünen, breit lanzettlichen Laubblättern erscheint schon im Herbst und ist manchmal schon zur Blütezeit bei trockener Witterung welk.
Der Blütenstand ist locker angeordnet. Oft sind nur 2-3 Blüten am Stängel, seltener
bis zu 10 Stück.
Diese sind in der Farbe und im Lippenmal sehr variabel.
Die eiförmigen Sepalen
sind in der Regel violettrosa, können aber auch ein Spektrum von weiß bis purpurn abdecken. In vereinzelten Fällen ist das Perigon auch grün gefärbt. Die bei der Nominatform stets dreieckförmigen, behaarten und maximal halb so langen Petalen besitzen in etwa die gleiche Färbung wie die Sepalen, jedoch sind die Gelb- und Rottöne meist intensiver ausgeprägt.
Das breite, samtig behaarte Labellum ist in der Grundfarbe dunkelbraun und ungefähr trapezförmig (manchmal auch etwas rundlich) ausgebildet. Höcker sind auf der ungeteilten Lippe mehr oder weniger stark ausgeprägt, der manchmal gelbe Lippenrand nach vorn ausgebreitet und nicht eingeschlagen.
Das in die Breite gezogene, braunviolette Mal ist unwahrscheinlich vielgestaltig.
Es variiert von H- förmig bis vielgegliedert, mit oftmals einer kreisrunden Stelle im Malzentrum.
Das gelbe Anhängsel ist stets nach vorn gerichtet
, die Säule kurz und zugespitzt.
Die Bestäuber dieser Ragwurz sind die Langhornbienen Eucera longicornis und Eucera nigrescens.
Verbreitet ist die Hummel-Ragwurz in Südwest- Europa, dem Mittelmeergebiet, Mitteleuropa bis Südosteuropa.
Sie bevorzugt kalkreichen, mäßig trockenen Boden und gedeiht  z.B. auf Trocken- und Magerrasen, offenes buschiges Gelände oder aufgelassenen Weinbergen. Sekundärbiotope wie Dämme usw. werden auch gern besiedelt.
Die Blütezeit in Mitteleuropa ist von Anfang/Mitte Mai bis Ende Juni
. Etwa 2 Wochen vor Ophrys apifera.
Ihre Höhengrenze erreicht sie bei ca.
1400 m.

25.05.2003 Lkr. Landsberg / Lech
25.05.2003 Lkr. Landsberg / Lech
Hybriden:
mit Ophrys apifera, Ophrys araneola, Ophrys sphegodes und Ophrys insectifera aus unseren Breiten bekannt.
30.05.2003 Lkr. Landsberg / Lech
30.05.2003 Lkr. Landsberg / Lech

Farbvarianten der Hummelragwurz
30.05.2003 Lkr. Landsberg / Lech