Ophrys cinereophila PAULUS & GACK (1998)

Kleinblütige Braune Ragwurz

Die Wuchshöhe dieser schlanken, mittelgroßen Ragwurz beträgt 7 bis 25 cm.
Der Blütenstand ist locker und spiralig mit 2 bis 8, in seltenen Fällen 11, kleinen Blüten besetzt.
Die seitlichen eiförmig- lanzettlichen Sepalen
stehen waagerecht ab oder sind etwas nach vorn gerichtet, das mittlere Sepal ist über die Säule geneigt.
Die gelblichgrünen Petalen sind am Rand gewellt, länglich- lanzettlich, stumpf endend geformt und selten bräunlich rot überlaufen.
Die dreiteilige, dicht und kurz behaarte Lippe der kleinen Blüten ist stets länger als breit und oberhalb oder im Bereich der Mitte deutlich nach unten geknickt. An der Lippenbasis besitzt sie einen V-förmigen Einkerbung in Richtung der Längsachse.
Der Lippenrand ist mehr oder weniger breit gelb gesäumt und unbehaart..
Das meist intensiv blaue, manchmal auch bräunliche, glänzende Mal ist in zwei eiförmige Flächen geteilt, welche im vorderen Teil heller gefärbt sein können.
Als Gesamt- bzw. Hauptverbreitungsgebiet von Ophrys cinereophila ist der östliche Mittelmeerraum vom griechischem südlichen Festland über die gesamte Ägäis inkl. Zypern bis zum Libanon zu nennen.
Auf Rhodos kommt sie auf allen Teilen der Insel vor.
Zu ihren Wuchsorten zählen lichte Stellen im Kiefernwald, buschige Phrygana mit genügend Feuchtigkeit. Sie gedeiht auf basischen bis kalkhaltigen Böden.
Die Blütezeit ist von Mitte Februar bis Anfang/ Mitte April.

11.04.2003 Profitis Ilias
Hybriden:
von Rhodos keine gesichert bekannt, sonst von Kreta mit Ophrys iricolor und Übergänge zu Op. creberrima.
14.04.2003 Laerma
14.04.2003 Laerma
11.04.2003 Profitis Ilias