Orchis anatolica BOISSIER (1844)

Anatolisches Knabenkraut

Die Wuchshöhe der teilweise recht hochwüchsigen Pflanze ist sehr variabel und liegt zwischen 10 bis 50 cm.
Der Stängel ist meist rötlichbraun überlaufen.
Die unteren lanzettlichen bis schmal eiförmigen, gefleckten oder ungefleckten Laubblätter sind rosettig angeordnet, die etwas weiter oben angesetzten 1 - 2 Blätter sind stängelumfassend.
Die spitz zulaufenden Tragblätter sind kürzer als der Fruchtknoten.
Die locker angeordneten Blüten sind rosa bis purpurrot gefärbt, in seltenen Fällen auch reinweiß (var. albiflora).

Die seitlichen elliptischen Sepalen stehen seitlich ab oder sind zurückgeschlagen. Das mittlere Sepal ist über die beiden kleineren, schmal-lanzettlichen Petalen geneigt. Die Perigonblätter durchzieht eine leichte grünliche Aderung, die Sepalen weisen zudem manchmal ein grünliches Zentrum auf.
Die dreilappige Lippe ist etwas breiter als lang und auf der helleren Mitte mit dunkelroten bis purpurnen Punkten, Flecken oder Strichen gezeichnet. Die Seitenlappen sind leicht bis stark herabgeschlagen, der Mittellappen etwas vorgezogen. Der Eingang zum Sporn am Lippengrund ist weit geöffnet. Der Sporn selbst ist zum Ende hin verschmälert und steil aufwärts gerichtet, nur selten waagerecht abstehend. Er ist deutlich länger bis doppelt so lang wie der Fruchtknoten.
Die schlanke, nicht selten in Massenbeständen auftretende Orchidee ist über das östliche Mittelmeergebiet von Kreta ostwärts bis zum West-Iran in einem Bereich von Nord-Israel bis einschließlich der Türkei verbreitet. Auf Rhodos ist es eine relativ häufige, vor allem im Waldbereich anzutreffende Art. Generell steht sie gern an halbschattigen Standorten wie lichten Kiefernwäldern und schattigeren Bereichen der Macchien und Phrygana. An stark überweideten Standorten ist sie oft die einzige anzutreffende Orchideenart. Was die Böden anbelangt , ist sie wenig anspruchsvoll. Sie steht auf trockenen basischen, neutralen bis schwach sauren Böden.
Blütezeit ist von März bis Mai, auf Rhodos von Ende März bis Mitte April.

17.04.2003 Profitis Ilias
07.04.2003 Profitis Ilias
Hybriden:
mit Orchis mascula, Orchis pauciflora, Orchis provincialis, Orchis quadripunctata und Orchis prisca bekannt. Von Rhodos bisher nur mit Orchis provincialis bekannt.
12.04.2003 Apollona - Laerma - weiß blühendes Exemplar - var. albiflora -
18.04.2003 Profitis Ilias
17.04.2003 Profitis Ilias